agra 2011 – die mitteldeutsche Landwirtschaftsmesse in Leipzig

Modernste Landwirtschaft von heute und morgen – „agra 2011“ zeigt Technik, Tiere und Trends einer stark aufgestellten Branche.

Mit positiven Vorzeichen geht die mitteldeutsche Landwirtschaftsausstellung agra 2011 in ihre elfte Auflage. Vom 5. bis 8. Mai wird das Leipziger Messegelände erneut Schauplatz einer starken Branchenpräsentation für die Landwirtschaft im mitteldeutschen Wirtschaftsraum. Mit über 900 Ausstellern aus acht europäischen Ländern auf mehr als 100.000 qm Ausstellungsfläche stehen die Zeichen auf Wachstum. Zehn Prozent mehr Aussteller sowie 15 Prozent Erstaussteller belegen gleichfalls die Bedeutung der „agra“ als Schaufenster für herausragende Produktionstechnologien, modernste Managementkonzepte und Spitzenleistungen der Tierzucht, aber auch als Marktplatz für interessierte Verbraucher.

Über 49.000 Besucher zählte die „agra“ zuletzt im Jahr 2009. Der sehr hohe Fachbesucheranteil von rund 90 Prozent und die wichtige Funktion der Messe als Investitionsplattform für die hiesige Landwirtschaft sind Spiegelbild der starken Präsenz von Marktführern, Profis und Entscheidern. Turnusgemäß hat Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich die Schirmherrschaft der „agra 2011“ übernommen.

Als universelle Landwirtschaftsmesse stehen bei der agra 2011 alle wichtigen Fachbereiche der Land- und Forstwirtschaft sowie wichtige Teilbereiche der Ernährungswirtschaft im Blickpunkt. Dazu gehören die Schwerpunkte: Maschinen und Geräte für die Pflanzen- und Tierproduktion Rassedemonstrationen und Leistungswettbewerbe bei den Nutztieren Dienstleistungen und Management Vermarktung und Direktvermarktung Nachwachsende Rohstoffe und regenerative Energien Aus- und Weiterbildung.

Traditionell sind bei der  „agra 2011“ die führenden Unternehmen der Landtechnik mit ihren Händlern aus der Region komplett vertreten und zeigen als bedeutendster Ausstellungsbereich auf rund 60.000 qm Freifläche das gesamte Programm modernster und innovativer Technologien für den professionellen Einsatz auf Acker, Gründland und im Stall.

Breiten Raum nehmen die Ausstellung von Ressourcen schonenden Technologien und wirtschaftlichen Konzepten in den Bereichen nachwachsende Rohstoffe und regenerative Energien ein. Biogasanlagen, solare Technologien und Energieerzeugung aus Windkraft sind für die Landwirtschaft in Mitteldeutschland fast schon zu integrierten Produktionstechnologien geworden, die wichtigen Anteil am bestehenden Boom dieser Energieträger haben.

Publikumsträchtiger Ausstellungsbereich wird auch 2011 die große Präsentation von Spitzenleistungen der Tierzucht sein. Eine Vielzahl Wettbewerben sowie Leistungs- und Tierschauen mit über 1.000 landwirtschaftlichen Nutztieren wird unter Federführung der Arbeitsgemeinschaft Sächsischer Tierzuchtorganisationen  organisiert. Darunter sind 450 Schafe, 200 Rinder, 80 Schweine, 30 Pferde und weitere, zum Teil nicht alltägliche  oder vom Aussterben bedrohte Nutztiere.

Über 250 Schafe und Ziegen aus 16 Rassen nehmen allein an der Bundesschau Wirtschaftsrassen teil, einem Leistungswettbewerb von Schaf- und Ziegenzüchtern aus ganz Deutschland, der von der Vereinigung Deutscher Landesschafzuchtverbände (VDL), dem Bundesverband Deutscher Ziegenzüchter (BDZ), der Wirtschaftsvereinigung Deutsches Lammfleisch (WDL) sowie dem Sächsischen Schaf- und Ziegenzuchtverband e.V. organisiert wird.

Stark vertreten im Teilnehmerfeld sind traditionell Rinder aus verschiedenen Zuchtverbänden. Besonderer Beliebtheit erfreut sich die Holsteinschau der MASTERRIND  GmbH. Mit dem Mitteldeutschen Fleischrindwettbewerb und dem Jungzüchterwettbewerb Masterrind sind weitere attraktive Wettbewerbe angekündigt.

Der Jungzüchterwettbewerb Pferde aus dem Bereich Neue Bundesländer komplettiert die Leistungskategorien im Tierbereich.

Darüber hinaus gibt es auf der „agra 2011“ weitere Tierschauen, beispielsweise das Tierschaubild „Vom Aussterben bedrohte Tierrassen“ sowie die Vergabe von Tierzuchtpreisen aus verschiedenen Verbänden, so dass für das versierte und interessierte Publikum an jedem Messetag für viel Abwechslung gesorgt ist.

Immer wichtiger werden auf der „agra 2011“ Angebote der Aus- und Weiterbildung in der Landwirtschaft. In Zusammenarbeit mit den Berufsverbänden und fachspezifischen Bildungseinrichtungen bietet der „agra-Campus“ speziell für den beruflichen Nachwuchs ein umfassendes Ausstellungs- und Präsentationsprogramm. Dieser Treffpunkt „Grüne Berufe“ zeigt Perspektiven auf –  Chancen und Möglichkeiten für Ausbildung, Studium und Weiterbildung. Aus ganz Deutschland stellen sich namhafte Bildungseinrichtungen vor, es gibt Erfahrungsaustausche mit Berufseinsteigern sowie eine elektronische Ausbildungsbörse, die Ausbildungsbetriebe im landwirtschaftlichen Bereich vorstellt. Der 6. Mai steht als „Tag des Berufsnachwuchses“ ganz im Zeichen des jungen Fachpublikums. Schüler und Studenten erhalten für den Besuch der „agra 2011“ einen vergünstigten Eintrittspreis.

Eine Vielzahl von Fachveranstaltungen begleitet das Ausstellungsprogramm. Höhepunkt am Eröffnungstag ist das von den mitteldeutschen Landesbauernverbänden organisierte Agrarpolitische Forum, das in diesem Jahr unter dem Thema „Gemeinsame EU-Agrarpolitik nach 2013 – Zukunft auch für uns Bauern in Mitteldeutschland?“  steht. Eine weitere wichtige Fachveranstaltung ist  die DLG-Fachtagung „Milch“ der DLG am 7. Mai.

Im Vortragsforum in Halle 4 gibt es unter dem Themendach „Wissenschaft trifft Praxis“  Vorträge und Diskussionen zu aktuellen Problemen der mitteldeutschen Agrarwirtschaft und zu neuesten Erkenntnissen aus Wissenschaft und Technik. Im Einzelnen geht es um Precision farming,  ökologischen Landbau, Klauenpflege oder Kreditgewährung in der Landwirtschaft. 

Aussteller informieren außerdem innovative Produkte und betriebliche Anwendungskonzepte.

Information, Unterhaltung und Genuss stehen auf der „agra 2011“  in  besonders engem Zusammenhang. Dazu bietet der agra-Marktplatz jede Menge Köstlichkeiten aus der Region – zum Probieren und zum Mitnehmen. Zum Programm gehört auch eine Schauküche, in der „Gesundes und Schmackhaftes aus heimischen Landen“ zubereitet und serviert wird.

Überhaupt werden auf der diesjährigen „agra“ unsere Nahrungsmittel und die Art und Weise, wie sie produziert werden, ganz genau unter die Lupe genommen. Der Mitteldeutsche Rundfunk präsentiert sich dazu erstmals auf dem Freigelände in der  „mdr-Veranstaltungsarena“. In gemütlicher Bierzeltatmosphäre steht dort die Landwirtschaft im Blickpunkt der Verbraucher. In Vorträgen, Vorführungen und  Diskussionen nehmen Experten Stellung zu Themen von Nahrungsmittelqualität, Produktionssicherheit und Verbraucherschutz und klären auf, warum die Landwirtschaft besser ist als ihr Ruf.

Wer Action mag und bei der Technik selbst mal Hand anlegen will, der ist beim „Traktorfahren für jedermann“ genau richtig. Dort dürfen auch große Traktoren bewegt werden, um die eigene Fahrgeschicklichkeit im Parcours zu testen. Mehr zum Anschauen, aber genauso interessant,  ist die Oldtimerausstellung der Landtechnik. Alte Landwirtschaftstechnik wird hier zum Leben erweckt und glänzt mit  nostalgischen Klängen und liebevoll gepflegten technischen Details.

Öffnungszeiten „agra 2011“:
täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr

Eintrittspreise:
Tageskarte 10,00 €
ermäßigter Eintritt 7,50 €
Schüler, Studenten, Azubis 5,00 €
Dauerkarte 20,00 €
Feierabendkarte ab 15:30 Uhr   5,00 €
Familienkarte 22,00 €
Kinder bis 12 Jahre in Begleitung Erwachsener haben freien Eintritt

Alle Informationen zur agra gibt es im Internet unter www.agra2011.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s