Neuer EU – Agrarkommissar : Dacian Ciolos

Wien – Der Rumäne Dacian Ciolos übernimmt das Agrarressort in der neuen EU-Kommission, die voraussichtlich am 01.02.2010 ihre Arbeit aufnimmt.
Rumäne Dacian Ciolos wird neuer EU-Agrarkommissar. Der alte und neue EU-Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso verkündete heute in Brüssel die Aufgabenverteilung in seiner neuen Mannschaft. Der 40-jährige Ciolos war der einzige unter den Kandidaten, der sich für die Landwirtschaft beworben hat.Zunächst wurden ihm schlechte Chancen in Brüssel eingeräumt, weil er aus einem großen EU-Mitgliedsland kommt, die traditionell für das Agrarressort nicht in Frage kommen. Zudem werden Rumänien wiederholt Probleme mit der Korruption vorgeworfen, was bei der Verantwortung für rund ein Drittel des EU-Haushalts schlechte Voraussetzungen sind.

Ciolos war von Oktober 2007 bis Dezember 2008 rumänischer Landwirtschaftsminister und sollte in der Generaldirektion für Landwirtschaft der Kommission den Posten eines Direktors übernehmen. An seinem Fachwissen bestehen deshalb kaum Zweifel. „Ciolos ist der kompetenteste unter den Bewerbern für die Landwirtschaft“, begründete Barroso seine Auswahl. In der EU dürfe keiner diskriminiert werden, führte der Kommissionspräsident aus. Jedes Mitgliedsland müsse jeden Bereich abdecken können.

Weiters wird der Slowene Janez Potocnik Umweltkommissar in der neuen Mannschaft. Potocnik ist in Brüssel derzeit für die Forschung zuständig. Dies könnte eine offenere Haltung der neuen Kommission gegenüber der Grünen Gentechnik bedeuten. Der bisherige griechische Kommissar Stavros Dimas hat verschiedene Regelungen für gentechnisch veränderte Sorten aus verschiedensten Bedenken blockiert.

Für das Gesundheitsressort wählte Barroso John Dalli aus Malta aus. Dalli war zunächst der Finanzminister seines Landes, anschließend Außenminister und seit 2008 Sozialminister. Um den Haushalt soll sich in der nächsten Kommission der polnische Ökonom Janusz Lewandowski kümmern. Er wird die ersten Weichen für die Verteilung der EU-Gelder nach 2013 stellen. Der Österreicher Johannes Hahn wird wiederum Kommissar für Regionalpolitik.

Quelle: Lebensministerium Österreich

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s